Fischräuchereien

Fischräucherei in Svaneke auf Bornholm (Foto: Destination Bornholm) Fischräucherei in Svaneke auf Bornholm (Foto: Destination Bornholm)

Auch wenn Bornholm für seine Fischräuchereien bekannt ist, hierher gebracht wurde dieser Brauch durch schottische Söldner auf der Insel Christiansø im 19. Jahrhundert. Geräucherte Heringe sind so symbolhaft für die Insel geworden, dass sie sogar deren Namen bekamen – Bornholmer. 1866 entstand in Gudhjem nach zahlreichen Jahren privater Räucherei die erste kommerzielle Heringsräucherei. Von hier aus begannen die typischen Räuchereien ihren Siegeszug über die ganze Insel.

Erlenholzfeuer, spezielle Rauchentwicklung und der besonders schmackhafte Ostseehering machen den Wert dieser „Bornholmer“ aus, und die charakteristischen Gebäude prägen die meisten Küstenorte. Die wenigen noch heute tätigen Räuchereien arbeiten fast ausschließlich für den Direktverbrauch.

Die frisch gefangenen Heringe werden für etwa dreieinhalb Stunden in den Räucherofen gehängt. Dann sind sie nicht nur goldgelb gefärbt, sondern haben auch bis zu 40 Prozent ihres Gewichts verloren. Aber auch Aal, Lachsforelle und Lachs werden in den Rauch gehängt. Lachs wird ganze 15 Stunden kalt über Buchenspan geräuchert, damit er schnittfest bleibt. Frisch geräucherter Ostseehering ist ein Muss für jeden Bornholm-Besucher. 

Foto: Destination Bornholm

Letzter Artikel

Bryghuset in Svaneke (Foto: H.-Joachim Lenk)

Köstliches für jeden Geschmack
Natürlich erwartet der Gast zu Recht auf einer Insel Fischgerichte. Genauso typisch sind jedoch viele andere Spezialitäten der Insel...

Regionale Küche
An zahlreichen Restaurants auf Bornholm findet der Gast das typische Schild REGIONAL MADKULTUR. Das ist Teil des EU-Projekts „Regionale...

Stadtbild von Rönne (Foto: Destination Bornholm)

Geschichte Bornholms
Die Ostsee-Insel Bornholm hat eine wechselvolle Geschichte aufzuweisen. Nach dem Ende der Eiszeit vor 10.000 Jahren wurde Bornholm besiedelt und...

Hafen von Christiansoe (Foto: Rainer Höll)

Insel Christiansø
Etwa 20 Kilometer östlich der Ostsee-Insel Bornholm liegen die nach ihrer Größe so benannten „Erbseninseln“...

Festung Hammershus

Festung Hammershus
Das imposante Bauwerk der Burgruine Hammershus beherrscht nicht nur heute den Norden der Insel Bornholm, sondern tat das nach ihrer Gründung...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Willkommen zurück auf Bornholm ab 15. Juni
Die dänische Ostseeinsel Bornholm weist zahlreiche Besonderheiten auf. Sie ist weiter von Dänemark als von Schweden entfernt und vereint alle in Dänemark vorkommenden Naturräume, sogar noch mehr. Als Urlaubsziel nimmt es ebenfalls eine herausragende Stellung ein.
Bornholm im Winter
Die natürliche Vielfalt von Bornholm gab ihr auch den Namen „Klein Dänemark“. Hier sind nicht nur alle natürlichen Bedingungen Dänemarks auf engstem Raum vereint, sondern darüber hinaus auch solche, die es im „restlichen“ Land nicht gibt. Dazu gehört auch die ausgedehnte Felsenküste im Westen und Norden mit der Burgruine Hammershus, Nordeuropas größte mittelalterliche Burganlage.
Bornholm - Nummer 2 der Topinseln in Europa
Die dänische Insel Bornholm weist mehrere Besonderheiten auf. Sie liegt mitten in der Ostsee, aber näher an Schweden als am Mutterland. Sie gilt als Dänemark im Kleinformat und wird bei Urlaubern immer beliebter.