Fährverbindungen Insel Bornholm

Fährverbindungen Insel Bornholm
Fährverbindungen Insel Bornholm
(4.5) Bewertungen: 2

Die dänische Ostsee-Insel ist für Feriengäste entweder mit der Autofähre oder per Flugzeug zu erreichen. Die Fährverbindungen zur Insel Bornholm gehen von Deutschland, Schweden, Dänemark und Polen aus. Um den sommerlichen Ansturm auf die Ferieninsel Bornholm zu bewältigen, hat die Reederei BornholmsTrafikken jetzt für ihre meistbefahrene Route Verstärkung geholt (Ferienhaus Bornholm).

(Rønne / vdk) Die Fähre M/F Skania der polnischen Unity Line wird im Charter für die dänische Reederei über den Sommer 2010 - verteilt an 32 wichtigen Reisetagen rund um die Wochenenden - je eine Hin- und Rückfahrt auf der Route Rønne-Ystad machen. Die M/F Skania bewältigt die Überfahrt mit 2 Stunden 15 Minuten etwas schneller als die eigenen konventionellen Fähren der BornholmsTrafikken, braucht aber gut eine Stunde länger, als die Katamaran-Schnellfähre der dänischen Reederei.

Neben der an den Hauptreisetagen oft überlasteten Direktroute von Sassnitz-Mukran auf Rügen nach Rønne erfreut sich die An- und Abreise auf die Ostseeinsel via Schweden bei deutschen Bornholm-Urlaubern aus westlichen Bundesländern nach wie vor großer Beliebtheit, auch wenn der Ausgangshafen in der „Wallander-Stadt“ Ystad nicht ohne mindestens eine weitere Fährüberfahrt oder die Nutzung mautpflichtiger Brücken zu erreichen ist:
• Fähre nach Südschweden, z.B. Sassnitz- bzw. Rostock–Trelleborg mit Scandlines oder Travemünde- bzw. Rostock–Trelleborg mit TT-Line.
• über Dänemark mit den Fähren Puttgarden–Rødby bzw. Rostock–Gedser plus Fahrt über die Øresundbrücke zwischen Kopenhagen und Malmö
• Fahrt über Große Belt-Brücke plus Fahrt über die Øresundbrücke zwischen Kopenhagen und Malmö

Laut BornholmsTrafikken kann die M/F Skania 1.397 Passagieren sowie 260 Pkw und bis zu 50 Lkw auf jeder Tour mitnehmen. Bei den Überfahrten für BornholmsTrafikken stehen in der Bord-Information auf Deck 7 neben polnischem Personal der Unity Line auch Mitarbeiter von BornholmsTrafikken bereit, Gästen zu helfen und Fragen zu beantworten. BornholmsTrafikken weist darauf hin, dass Hunde auf der M/F Skania im Passagierbereich nicht zugelassen sind und auf der Überfahrt im Auto bleiben müssen.

M/F Skania verkehrt im „Alltag“ zwischen Swinoujscie (Polen) und Ystad und schiebt die Bornholm-Touren in ihren normalen Fahrplan auf dieser Route ein. Das Schiff wurde auf der Schichau Seebeckwerft in Bremerhaven gebaut und 1995 als ›Superfast I‹ in Dienst gestellt, befuhr bis 2008 auf verschiedenen Routen das östliche und westliche Mittelmeer und wechselte 2008 nach einer Generalüberholung in Danzig auf die Ostsee. Registriert ist das Schiff in Nassau auf den Bahamas.

Text: VisitDenmark

Datum: 20.05.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Bryghuset in Svaneke (Foto: H.-Joachim Lenk)

Köstliches für jeden Geschmack
Natürlich erwartet der Gast zu Recht auf einer Insel Fischgerichte. Genauso typisch sind jedoch viele andere Spezialitäten der Insel...

Regionale Küche
An zahlreichen Restaurants auf Bornholm findet der Gast das typische Schild REGIONAL MADKULTUR. Das ist Teil des EU-Projekts „Regionale...

Stadtbild von Rönne (Foto: Destination Bornholm)

Geschichte Bornholms
Die Ostsee-Insel Bornholm hat eine wechselvolle Geschichte aufzuweisen. Nach dem Ende der Eiszeit vor 10.000 Jahren wurde Bornholm besiedelt und...

Hafen von Christiansoe (Foto: Rainer Höll)

Insel Christiansø
Etwa 20 Kilometer östlich der Ostsee-Insel Bornholm liegen die nach ihrer Größe so benannten „Erbseninseln“...

Festung Hammershus

Festung Hammershus
Das imposante Bauwerk der Burgruine Hammershus beherrscht nicht nur heute den Norden der Insel Bornholm, sondern tat das nach ihrer Gründung...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

NaturBornholm zu Ostern erleben
Bornholm, die östlichste Insel Dänemarks, bietet einige Naturerscheinungen, wie sie im restlichen Land nicht vorkommen. Dazu gehört die gesamte Felsenküste Bornholms, die mit Ausnahme des südlichsten Zipfels fast die ganze Fläche der Insel einimmt. Diese Tatsache haben die Bornholmer bei der Ortswahl für ein einzigartiges Museum ausgenutzt – NaturBornholm bei Aakirkeby.
Outdoortourismus auf Bornholm
Die Ostseeinsel Bornholm ist zwar nicht die größte dänische Insel, liegt aber weiter vom dänischen Territorium entfernt als von Schweden. Bornholm gilt als die Zusammenfassung der dänischen Natur im Kleinen, darüber hinaus hat Bornholm Attraktionen aufzuweisen, die es sonst in Dänemark gar nicht gibt. Dazu gehört die malerische Felsenküste, die fast ganz Bornholm beherrscht und im Felskomplex Hammershus die höchste Ausprägung erfährt. Ausnahme ist der südöstliche Teil der Insel. Dort wiederum, bei Dueodde, befindet sich der breiteste und feinste Sandstrand der dänischen Ostseeküste. Mit dem Ritterknecht liegt der dritthöchste Berg Dänemarks auf Bornholm. Dänemarkweit einzigartig ist auch das Wisentfreigehege in Almindingen, einem der größten Waldgebiete Dänemarks. Alles in allem also beste Voraussetzungen für einen Tourismus an der freien Natur.
Trolling Master Bornholm 2012
Seit 2005 ist der Hafen des kleinen Fischerortes Tejn an der Nordwestküste der dänischen Insel Bornholm Ausgangspunkt für die größte Schleppangelkonkurrenz Skandinaviens, das Trolling Master Bornholm. Trolling ist eine Angelmethode, bei der von einem Motorboot aus gleichzeitig bis zu zehn Angelrouten ausgeworfen werden. Während der Fahrt versuchen die Angler dann möglichst viele Fische zu fangen. Bei Trolling Master Bornholm geht es um Lachse, die besonders an der Nordküste Bornholms in großer Menge vorkommen.