European Ceramic Context Bornholm

European Ceramic Context Bornholm 2010
European Ceramic Context Bornholm 2010
(5) Bewertungen: 1

Die Ostsee-Insel Bornholm ist 2010 Austragungsort der alle zwei Jahre stattfindenden European Ceramic Context. Auf Bornholm trifft sich in dieser europaweit bekannten Urlaubsregion mitten in der Ostsee, geprägt von historischen Handwerkstraditionen, die europäische Elite des zeitgenössischen Keramik- und Industriedesigns. Drei große Ausstellungen finden auf der Ostseeinsel Bornholm an absolut passenden Stellen statt: In Bornholms Kunstmuseum an den Helligdomsklippen nahe der Hafenstadt Gudhjem (Ferienhaus Gudhjem), einem modernistischen Bau, der - von außen eher unscheinbar - innen eine der bemerkenswertesten Kunstmuseen Europas beherbergt, in Hjorths Fabrik in der Inselhauptstadt Rønne, einer ehemaligen Keramikwerkstatt, die heute als Keramikmuseum dient, sowie in Grønbechs Gaard in dem kleinen Hafenort Hasle nördlich von Rønne (Hotel Ronne). Grønbechs Gaard ist das Zentrum für Kunsthandwerk auf Bornholm und Treffpunkt von erfahrenen und künftigen Keramikdesignern.

Während des European Ceramic Context 2010 zeigt die Kunst-Insel Bornholm die jetzige Fähigkeit der europäischen Elite innerhalb der zeitgenössischen Keramik-und Industrie-Design ihre Ergebnisse der letzten Jahre. 180 der führenden europäischen Keramik-Künstler aus 30 verschiedenen Ländern nehmen teil und zwar in drei verschiedenen Kategorien: Die etablierten Künstler in der Kategorie European Ceramic Art (in Bornholms Kunstmuseum), die jungen und angehenden Künstler in der Kategorie "Neue Talente" (in Grønbechs Gaard) und die Industrie-Designers in der Kategorie Industrial Design (in Hjorths Fabrik).

Während der European Ceramic Context 2010 auf Bornholm werden verschiedene Veranstaltungen das Interesse von Teilnehmern und Besuchern der Ostseeinsel wecken, die besonders als Urlaubsinsel mit zahlreichen Ferienhäusern bekannt und als ferienziel beliebt ist. Dazu gehören Erfahrungsaustausche unter Studenten, eine Konferenz über die Position und die Zukunft der Keramikindustrie innerhalb der Wirtschaft und besonders der kulturellen Wirtschaft in der postindustriellen Gesellschaft.

Die Urlaubsinsel Bornholm selbst kann auf langjährige Tradition des Keramik- und Glashandwerks verweisen. In verschiedenen aktiven Werkstätten können Urlauber und Gäste der Insel den Handwerkern bei der Arbeit zusehen und natürlich deren Produkte auch käuflich erwerben (Ferienhaus Bornholm).

Text: Rainer Höll

Foto: © Destination Bornholm

Datum: 15.03.2010

Deine Meinung

Bewertung (5 ist super, 1 ist nicht so toll):  

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Letzter Artikel

Bryghuset in Svaneke (Foto: H.-Joachim Lenk)

Köstliches für jeden Geschmack
Natürlich erwartet der Gast zu Recht auf einer Insel Fischgerichte. Genauso typisch sind jedoch viele andere Spezialitäten der Insel...

Regionale Küche
An zahlreichen Restaurants auf Bornholm findet der Gast das typische Schild REGIONAL MADKULTUR. Das ist Teil des EU-Projekts „Regionale...

Stadtbild von Rönne (Foto: Destination Bornholm)

Geschichte Bornholms
Die Ostsee-Insel Bornholm hat eine wechselvolle Geschichte aufzuweisen. Nach dem Ende der Eiszeit vor 10.000 Jahren wurde Bornholm besiedelt und...

Hafen von Christiansoe (Foto: Rainer Höll)

Insel Christiansø
Etwa 20 Kilometer östlich der Ostsee-Insel Bornholm liegen die nach ihrer Größe so benannten „Erbseninseln“...

Festung Hammershus

Festung Hammershus
Das imposante Bauwerk der Burgruine Hammershus beherrscht nicht nur heute den Norden der Insel Bornholm, sondern tat das nach ihrer Gründung...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

NaturBornholm zu Ostern erleben
Bornholm, die östlichste Insel Dänemarks, bietet einige Naturerscheinungen, wie sie im restlichen Land nicht vorkommen. Dazu gehört die gesamte Felsenküste Bornholms, die mit Ausnahme des südlichsten Zipfels fast die ganze Fläche der Insel einimmt. Diese Tatsache haben die Bornholmer bei der Ortswahl für ein einzigartiges Museum ausgenutzt – NaturBornholm bei Aakirkeby.
Outdoortourismus auf Bornholm
Die Ostseeinsel Bornholm ist zwar nicht die größte dänische Insel, liegt aber weiter vom dänischen Territorium entfernt als von Schweden. Bornholm gilt als die Zusammenfassung der dänischen Natur im Kleinen, darüber hinaus hat Bornholm Attraktionen aufzuweisen, die es sonst in Dänemark gar nicht gibt. Dazu gehört die malerische Felsenküste, die fast ganz Bornholm beherrscht und im Felskomplex Hammershus die höchste Ausprägung erfährt. Ausnahme ist der südöstliche Teil der Insel. Dort wiederum, bei Dueodde, befindet sich der breiteste und feinste Sandstrand der dänischen Ostseeküste. Mit dem Ritterknecht liegt der dritthöchste Berg Dänemarks auf Bornholm. Dänemarkweit einzigartig ist auch das Wisentfreigehege in Almindingen, einem der größten Waldgebiete Dänemarks. Alles in allem also beste Voraussetzungen für einen Tourismus an der freien Natur.
Trolling Master Bornholm 2012
Seit 2005 ist der Hafen des kleinen Fischerortes Tejn an der Nordwestküste der dänischen Insel Bornholm Ausgangspunkt für die größte Schleppangelkonkurrenz Skandinaviens, das Trolling Master Bornholm. Trolling ist eine Angelmethode, bei der von einem Motorboot aus gleichzeitig bis zu zehn Angelrouten ausgeworfen werden. Während der Fahrt versuchen die Angler dann möglichst viele Fische zu fangen. Bei Trolling Master Bornholm geht es um Lachse, die besonders an der Nordküste Bornholms in großer Menge vorkommen.