Svaneke

Bryghus in Svaneke auf der Insel Bornholm (Foto: Hans-Jürgen Lenk) Bryghus in Svaneke auf der Insel Bornholm (Foto: Hans-Jürgen Lenk)

Die Stadt Svaneke an der Ostküste der Insel Bornholm reiht sich ein in die Merk-Würdigkeiten, die die einzelnen Küstenorte der Ostseeinsel kennzeichnen. Svaneke auf Bornholm ist mit 1.200 Einwohnern die kleinste Stadt Dänemarks, aber keineswegs die unbedeutendste, denn bereits zu ihrer Gründungszeit im 14. Jahrhundert trieb sie mit anderen Ostseestädten regen Handel. Der späte Beginn des Tourismus erst nach dem II. Weltkrieg brachte es mit sich, dass in Svaneke mehr Häuser im ursprünglichen Zustand verblieben als in anderen Orten auf der Ostsee-Insel Bornholm. Aus dieser „Not“ machten die Einwohner von Svaneke eine Tugend und konnten 1975 die „Europamedaille für Denkmalpflege“ in Empfang nehmen, verliehen für die konsequente Bewahrung des historischen Charakters der kleinen Hafenstadt. Svaneke kann mit gutem Recht als eine einzige Sehenswürdigkeit bezeichnet werden. Maulbeer- und Walnussbäume gedeihen in den geschützten und sonnengewärmten Mauernischen von Svaneke, die Stadt, die innerhalb Dänemarks die meisten Sonnenstunden aufzuweisen hat.

Heute ist Svaneke nicht zuletzt durch das Markttreiben auf dem Marktplatz und die kleinen Kunstgalerien und Kunsthandwerker eine sehr lebendige Stadt. In ganz Dänemark berühmt ist das Brauhaus, in dem unter den Augen der Gäste fünf verschiedene Sorten Bier gebraut werden. Unmittelbar daneben steht eine Bonbonfabrik mit Außer-Haus-Verkauf. Der Hafen öffnet sich nach Osten. Dadurch erstrahlt er in der leuchtenden Morgensonne, kann aber bei starkem Ostwind nicht angelaufen werden. Das gesamte Hafengebiet ist in der Sommersaison sehr lebendig, ein beliebter und attraktiver Treff der zahlreichen Gäste und Urlauber auf Bornholm.

Neues Wahrzeichen von Svaneke ist der futuristische Wasserturm. Er wurde vom dänischen Architekten Jørn Utzon entworfen, der auch die Oper von Sydney entwarf. Nachbar von Utzorn auf Mallorca ist im Winter der Bildhauer Anders Nyborg, der zahlreiche Monumentalkunstwerke in europäischen Städten geschaffen hat und die Sommer aber in seiner Galerie in Svaneke auf Bornholm verbringt. Dieses Beispiel steht für ein außerordentlich reiches Kunst- und Kulturleben in Svaneke. Damit präsentiert sich Svaneke als ein Urlaubsort allererster Güte auf Bornholm, mit zahlreichen traditionell wie hochwertig eingerichteten Ferienhäusern.

Sie können in Svaneke Ferienhaus direkt buchen.

Foto: Hans-Jürgen Lenk

Letzter Artikel

Bryghuset in Svaneke (Foto: H.-Joachim Lenk)

Köstliches für jeden Geschmack
Natürlich erwartet der Gast zu Recht auf einer Insel Fischgerichte. Genauso typisch sind jedoch viele andere Spezialitäten der Insel...

Regionale Küche
An zahlreichen Restaurants auf Bornholm findet der Gast das typische Schild REGIONAL MADKULTUR. Das ist Teil des EU-Projekts „Regionale...

Stadtbild von Rönne (Foto: Destination Bornholm)

Geschichte Bornholms
Die Ostsee-Insel Bornholm hat eine wechselvolle Geschichte aufzuweisen. Nach dem Ende der Eiszeit vor 10.000 Jahren wurde Bornholm besiedelt und...

Hafen von Christiansoe (Foto: Rainer Höll)

Insel Christiansø
Etwa 20 Kilometer östlich der Ostsee-Insel Bornholm liegen die nach ihrer Größe so benannten „Erbseninseln“...

Festung Hammershus

Festung Hammershus
Das imposante Bauwerk der Burgruine Hammershus beherrscht nicht nur heute den Norden der Insel Bornholm, sondern tat das nach ihrer Gründung...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

NaturBornholm zu Ostern erleben
Bornholm, die östlichste Insel Dänemarks, bietet einige Naturerscheinungen, wie sie im restlichen Land nicht vorkommen. Dazu gehört die gesamte Felsenküste Bornholms, die mit Ausnahme des südlichsten Zipfels fast die ganze Fläche der Insel einimmt. Diese Tatsache haben die Bornholmer bei der Ortswahl für ein einzigartiges Museum ausgenutzt – NaturBornholm bei Aakirkeby.
Outdoortourismus auf Bornholm
Die Ostseeinsel Bornholm ist zwar nicht die größte dänische Insel, liegt aber weiter vom dänischen Territorium entfernt als von Schweden. Bornholm gilt als die Zusammenfassung der dänischen Natur im Kleinen, darüber hinaus hat Bornholm Attraktionen aufzuweisen, die es sonst in Dänemark gar nicht gibt. Dazu gehört die malerische Felsenküste, die fast ganz Bornholm beherrscht und im Felskomplex Hammershus die höchste Ausprägung erfährt. Ausnahme ist der südöstliche Teil der Insel. Dort wiederum, bei Dueodde, befindet sich der breiteste und feinste Sandstrand der dänischen Ostseeküste. Mit dem Ritterknecht liegt der dritthöchste Berg Dänemarks auf Bornholm. Dänemarkweit einzigartig ist auch das Wisentfreigehege in Almindingen, einem der größten Waldgebiete Dänemarks. Alles in allem also beste Voraussetzungen für einen Tourismus an der freien Natur.
Trolling Master Bornholm 2012
Seit 2005 ist der Hafen des kleinen Fischerortes Tejn an der Nordwestküste der dänischen Insel Bornholm Ausgangspunkt für die größte Schleppangelkonkurrenz Skandinaviens, das Trolling Master Bornholm. Trolling ist eine Angelmethode, bei der von einem Motorboot aus gleichzeitig bis zu zehn Angelrouten ausgeworfen werden. Während der Fahrt versuchen die Angler dann möglichst viele Fische zu fangen. Bei Trolling Master Bornholm geht es um Lachse, die besonders an der Nordküste Bornholms in großer Menge vorkommen.