Kleine Insel-Orte

Die Insel Bornholm aus der Vogelperspektive (Foto: Rainer Höll) Die Insel Bornholm aus der Vogelperspektive (Foto: Rainer Höll)

Bornholm ist mittlerweile als Urlaubsinsel bekannt, deren größte Küstenorte wie die Inselhauptstadt Rønne, die Stadt Nexø oder auch Häfen und malerische Orte wie Gudhjem, Svaneke oder Allinge sich international einen Namen gemacht haben. Bornholm ist aber auch die Insel der kleinen Orte, die oft nur wenige Häuser zählen. Dennoch sind viele von ihnen von besonderem Reiz oder haben eine Attraktion, die es während eines Urlaubs auf Bornholm anzusehen lohnt. Wir beginnen unseren Ausflug in Rønne.


Rundkirche in Østerlars auf der Insel Bornholm (Foto: Rainer Höll)Nordöstlich der Inselhauptstadt in Nyker steht die jüngste und kleinste der vier erhaltenen Rundkirchen Bornholms. Weiter in Richtung Nordosten folgt Klemensker. Hier steht der einzige noch erhaltene Landstraßen-Krug. Solche musste es vor 300 Jahren auf königlichen Befehl im Abstand von Tagesetappen geben. Die Klemenskirke von 1882 ist der jüngste Kirchenbau Bornholms. Im Binnenort Olsker zwischen den Küstenorten Vang und Tejn steht die Olskirke, eine der vier Bornholmer Rundkirchen. Der schönste Golfplatz Bornholms ist in der Nähe von in eine naturschöne Wald- und Heidelandschaft eingebettet. Südlich von Gudhjem ist der Ort Østerlars wiederum durch seine Rundkirche bekannt. In Østermarie liegen die Ruine der alten und die neue Kirche direkt nebeneinander.

Kunsthandwerker-Häuschen sind auf Bornholm weit verbreitet (Foto: Hans-Jürgen Lenk)Bolshavn und Listed nördlich von Svaneke sowie Aarsdale südlich davon sind malerische Küstenorte mit kleinen Häfen und denkmalgeschützten Häusern und gehören zu den ursprünglichsten Orten auf Bornholm. Von Nexø nach Süden passiert man zunächst den Strand von Balka als einen Vorgeschmack auf Dueodde. Der dann folgende kleine Fischerort Snogebæk hat einen Hafen, der nach außen gebaut und über eine Brücke erreichbar ist. Er ist ein Mekka des Kunsthandwerks und auch Ort des größten Bornholmer Flohmarktes. Die Rundreise endet mit der Strecke von Dueodde zurück nach Rønne. Über Østersømarken und Vestersømarken setzt sich der Sandstrand bis Boderne fort. Arnager in der Nähe des Flughafens besitzt ähnlich wie Snogebæk ebenfalls einen ins Meer hinaus gebauten Hafen. Nördlich davon, in Nylars, begegnet uns dann schließlich die vierte der Bornholmer Rundkirchen.

Fotos: Rainer Höll (2), Hans-Jürgen Lenk

Letzter Artikel

Bryghuset in Svaneke (Foto: H.-Joachim Lenk)

Köstliches für jeden Geschmack
Natürlich erwartet der Gast zu Recht auf einer Insel Fischgerichte. Genauso typisch sind jedoch viele andere Spezialitäten der Insel...

Regionale Küche
An zahlreichen Restaurants auf Bornholm findet der Gast das typische Schild REGIONAL MADKULTUR. Das ist Teil des EU-Projekts „Regionale...

Stadtbild von Rönne (Foto: Destination Bornholm)

Geschichte Bornholms
Die Ostsee-Insel Bornholm hat eine wechselvolle Geschichte aufzuweisen. Nach dem Ende der Eiszeit vor 10.000 Jahren wurde Bornholm besiedelt und...

Hafen von Christiansoe (Foto: Rainer Höll)

Insel Christiansø
Etwa 20 Kilometer östlich der Ostsee-Insel Bornholm liegen die nach ihrer Größe so benannten „Erbseninseln“...

Festung Hammershus

Festung Hammershus
Das imposante Bauwerk der Burgruine Hammershus beherrscht nicht nur heute den Norden der Insel Bornholm, sondern tat das nach ihrer Gründung...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

NaturBornholm zu Ostern erleben
Bornholm, die östlichste Insel Dänemarks, bietet einige Naturerscheinungen, wie sie im restlichen Land nicht vorkommen. Dazu gehört die gesamte Felsenküste Bornholms, die mit Ausnahme des südlichsten Zipfels fast die ganze Fläche der Insel einimmt. Diese Tatsache haben die Bornholmer bei der Ortswahl für ein einzigartiges Museum ausgenutzt – NaturBornholm bei Aakirkeby.
Outdoortourismus auf Bornholm
Die Ostseeinsel Bornholm ist zwar nicht die größte dänische Insel, liegt aber weiter vom dänischen Territorium entfernt als von Schweden. Bornholm gilt als die Zusammenfassung der dänischen Natur im Kleinen, darüber hinaus hat Bornholm Attraktionen aufzuweisen, die es sonst in Dänemark gar nicht gibt. Dazu gehört die malerische Felsenküste, die fast ganz Bornholm beherrscht und im Felskomplex Hammershus die höchste Ausprägung erfährt. Ausnahme ist der südöstliche Teil der Insel. Dort wiederum, bei Dueodde, befindet sich der breiteste und feinste Sandstrand der dänischen Ostseeküste. Mit dem Ritterknecht liegt der dritthöchste Berg Dänemarks auf Bornholm. Dänemarkweit einzigartig ist auch das Wisentfreigehege in Almindingen, einem der größten Waldgebiete Dänemarks. Alles in allem also beste Voraussetzungen für einen Tourismus an der freien Natur.
Trolling Master Bornholm 2012
Seit 2005 ist der Hafen des kleinen Fischerortes Tejn an der Nordwestküste der dänischen Insel Bornholm Ausgangspunkt für die größte Schleppangelkonkurrenz Skandinaviens, das Trolling Master Bornholm. Trolling ist eine Angelmethode, bei der von einem Motorboot aus gleichzeitig bis zu zehn Angelrouten ausgeworfen werden. Während der Fahrt versuchen die Angler dann möglichst viele Fische zu fangen. Bei Trolling Master Bornholm geht es um Lachse, die besonders an der Nordküste Bornholms in großer Menge vorkommen.