Gudhjem

Gudhjem auf der Insel Bornholm (Foto: Rudy Hemmingsen/www.visitdenmark.de) Gudhjem auf der Insel Bornholm (Foto: Rudy Hemmingsen/www.visitdenmark.de)

Der kleine Ort Gudhjem schmiegt sich um eine Felsspitze im Nordosten Bornholms. Gudhjem steht auf der Hitliste für Bornholm-Besucher aus verschiedenen Gründen ganz oben. Eine Ursache dafür ist die einmalige Lage am Steilhang des 47 Meter hohen Felsens Bokul. Von hier reicht die Sicht nicht nur über den malerischen Ort Gudhjem, sondern bis hinüber zu den 18 Kilometer entfernten „Erbseninseln“. Dänemarks einzige Serpentinenstraße führt von der Kirche, die erst 1893 als Ersatz für eine Kapelle aus dem Jahr 1300 erbaut wurde, hinunter zum Hafen. In vielen verwinkelten, windgeschützten und sonnenwarmen Mauerecken trifft der erstaunte Besucher auf Feigen- und Mandelbäume. Die kleinen Gassen von Gudhjem vermitteln damit ein Flair, welches man soweit nördlich nicht erwartet. Immer wieder wird der interessierte Bornholm-Urlauber bei einer Wanderung durch Gudhjem Neues entdecken. Gudhjem kann auf langjährige Tradition als Handelsort zurückblicken. Vor allem zu Zeiten der Hanse hatte er eine große Bedeutung. Der aus dieser Zeit stammende große Hafen ist Ausgangspunkt für Ausflugsfahrten entlang der Küste zu den Helligdomsklippen, wo auch ein Landgang an der imposanten Felsenküste möglich ist. Der darauf folgende Fußweg zurück nach Gudhjem wird im Urlaub auf Bornholm ein unvergessliches Erlebnis sein. Gudhjem ist mit seinem Hafen auch Versorgungsbasis für die Festungsinsel Christiansø. Einmal täglich werden in der Saison Touristen mit einer einstündigen Schiffsfahrt auf diese einzigartige kleine Insel gebracht.

In Gudhjem sind auf engstem Raum im weitläufigen Hafengebiet Fischer, Touristen, parkende Autos, maritim geprägte kleine Läden, eine Fischräucherei und ankommende Skipper vereint. Der Ort konnte sich trotz großer Beliebtheit den ursprünglichen Charme als Fischerdorf auf der Insel Bornholm erhalten. Einen Blick in die Geschichte Gudhjems bietet das Museum, welches im ehemaligen Bahnhofsgebäude eingerichtet wurde. Der südliche Ortsteil Melsted ist ein ehemaliges Fischerdorf mit kleinem Hafen und niedrigen Häusern. In dem unter Denkmalschutz stehenden Hof Melstedgård mit seinen reetgedeckten Häusern ist ein arbeitendes Landwirtschaftsmuseum untergebracht. Gudhjem und Umgebung bieten mit ihren Ferienhäusern einen idealen Ausgangspunkt für Urlaub auf Bornholm.

Sie können in Gudhjem Ferienhaus direkt buchen.

Foto: Rudy Hemmingsen/www.visitdenmark.de

Letzter Artikel

Bryghuset in Svaneke (Foto: H.-Joachim Lenk)

Köstliches für jeden Geschmack
Natürlich erwartet der Gast zu Recht auf einer Insel Fischgerichte. Genauso typisch sind jedoch viele andere Spezialitäten der Insel...

Regionale Küche
An zahlreichen Restaurants auf Bornholm findet der Gast das typische Schild REGIONAL MADKULTUR. Das ist Teil des EU-Projekts „Regionale...

Stadtbild von Rönne (Foto: Destination Bornholm)

Geschichte Bornholms
Die Ostsee-Insel Bornholm hat eine wechselvolle Geschichte aufzuweisen. Nach dem Ende der Eiszeit vor 10.000 Jahren wurde Bornholm besiedelt und...

Hafen von Christiansoe (Foto: Rainer Höll)

Insel Christiansø
Etwa 20 Kilometer östlich der Ostsee-Insel Bornholm liegen die nach ihrer Größe so benannten „Erbseninseln“...

Festung Hammershus

Festung Hammershus
Das imposante Bauwerk der Burgruine Hammershus beherrscht nicht nur heute den Norden der Insel Bornholm, sondern tat das nach ihrer Gründung...

Werbung

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

NaturBornholm zu Ostern erleben
Bornholm, die östlichste Insel Dänemarks, bietet einige Naturerscheinungen, wie sie im restlichen Land nicht vorkommen. Dazu gehört die gesamte Felsenküste Bornholms, die mit Ausnahme des südlichsten Zipfels fast die ganze Fläche der Insel einimmt. Diese Tatsache haben die Bornholmer bei der Ortswahl für ein einzigartiges Museum ausgenutzt – NaturBornholm bei Aakirkeby.
Outdoortourismus auf Bornholm
Die Ostseeinsel Bornholm ist zwar nicht die größte dänische Insel, liegt aber weiter vom dänischen Territorium entfernt als von Schweden. Bornholm gilt als die Zusammenfassung der dänischen Natur im Kleinen, darüber hinaus hat Bornholm Attraktionen aufzuweisen, die es sonst in Dänemark gar nicht gibt. Dazu gehört die malerische Felsenküste, die fast ganz Bornholm beherrscht und im Felskomplex Hammershus die höchste Ausprägung erfährt. Ausnahme ist der südöstliche Teil der Insel. Dort wiederum, bei Dueodde, befindet sich der breiteste und feinste Sandstrand der dänischen Ostseeküste. Mit dem Ritterknecht liegt der dritthöchste Berg Dänemarks auf Bornholm. Dänemarkweit einzigartig ist auch das Wisentfreigehege in Almindingen, einem der größten Waldgebiete Dänemarks. Alles in allem also beste Voraussetzungen für einen Tourismus an der freien Natur.
Trolling Master Bornholm 2012
Seit 2005 ist der Hafen des kleinen Fischerortes Tejn an der Nordwestküste der dänischen Insel Bornholm Ausgangspunkt für die größte Schleppangelkonkurrenz Skandinaviens, das Trolling Master Bornholm. Trolling ist eine Angelmethode, bei der von einem Motorboot aus gleichzeitig bis zu zehn Angelrouten ausgeworfen werden. Während der Fahrt versuchen die Angler dann möglichst viele Fische zu fangen. Bei Trolling Master Bornholm geht es um Lachse, die besonders an der Nordküste Bornholms in großer Menge vorkommen.